Ein Leitfaden für Kleidung aus Alpakawolle

Ein Leitfaden für Kleidung aus Alpakawolle

Januar 07, 2018

 

                                   

      

Ein Leitfaden für Kleidung aus Alpakawolle: Vorteile und Tipps

 

Wenn du Gefallen an natürlichen Produkten findest und du Handarbeit zu schätzen weißt, dann empfehlen wir dir, Kleidungsstücke und Accessoires aus Alpakafasern in deine Garderobe aufzunehmen.

Gegenüber anderer Wollen und Webmaterialien, die auf dem Markt zu finden sind, bietet Alpaka viele Vorteile und gute Eigenschaften, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Alpakawolle ist angenehm auf der Haut, sehr fein, seidig, und warm. Und das (aller)Beste ist, dass bei ihrer Herstellung keine chemischen Produkte, die Körper und Umwelt schaden, zum Einsatz kommen. Wir haben hier für dich einen ausführlichen Leitfaden über Alpaka, eine der meist geschätzten Fasern weltweit.

 

Anleitung zum Umgang mit Alpaka: 6 Gründe, warum du Alpaka lieben wirst:

Um dir die wunderbare Welt des Alpakas näher zu bringen, ist es am sinnvollsten ganz von vorne zu beginnen: Zu wissen, was genau Alpaka ist und woher es stammt, denn die meisten seiner Vorzüge liegen nämlich genau dort, in seinem Ursprung.

 

1. Was ist Alpaka?

Alpaka ist eine leichte, sanfte, zugleich wohlige und robuste Faser, die zur Herstellung von Kleidung, Accessoires und Teppichen verwendet wird. Dabei handelt es sich um ein natürliches Gewebe, das wie Mohair, Kaschmir oder Angora zu den so genannten edlen Stoffen zählt. Auf den ersten Blick ähnelt es sehr der herkömmlichen Schafswolle (Merinowolle), ist jedoch von höherer Qualität. Es bietet eine breite Palette natürlicher Farbtöne (über 20), die von Weiß bis Schwarz über Braun bis hin zu Graubraun und Grau reichen. Hauptproduzenten von Alpaka sind vor allem Peru und Bolivien, weshalb es auch der wahre Schatz der Inkas genannt wird. Warum das so ist, wirst du gleich erfahren.

                                            

2. Wo kommt es her?

Die Faser wird aus dem Fell eines sehr sympathischen Säugetieres, dem Alpaka, einem nahen Verwandten des wilden Vikunjas und dem Lama, gewonnen.

Der größte Teil aller auf der Welt existierenden Alpakas ist in Peru heimisch, wo es mehr als 3, 5 Millionen dieser Tiere gibt.

Die Alpakazucht und der Verkauf der Wolle sichern die Existenz tausender peruanischer Familien und ist zugleich deren Haupteinnahmequelle.

Alpakas leben in großen Herden im Hochgebirge der Anden, wo sie in einer Höhe von 3,000 bis 4,000 Metern über dem Meeresspiegel grasen.

Durch die besonderen klimatischen Verhältnisse in denen sie leben (enorme Temperaturschwankungen, starke Winde, hohe UV-Strahlung, sowie niedriger Sauerstoffgehalt) haben Alpakas ein äußerst widerstandsfähiges und hochwertiges Fell entwickelt.

Einmal im Jahr, während den Monaten von November bis April, werden die Alpakas entweder mit dem Messer oder der Schere geschoren. Bei dieser Prozedur werden im Durschnitt 3,5 kg Wolle pro Tier gewonnen, wobei kein einziges Tier zu Schaden kommt. Nach der Schur wird die Wolle von Hand in unterschiedliche Kategorien, je nach Herkunft, Farbe, Qualität und Länge, eingeteilt und sortiert. Diese Einteilung entscheidet auch darüber, zu welchen Produkten die Fasern weiterverarbeitet werden. Dieser Arbeitsschritt wird von Expertenhänden unter Anwendung von Techniken, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden, ausgeführt -  ein Prozess, der nicht von Maschinen übernommen werden kann.

 

3. Die verschiedenen Alpakawollsorten:

Es gibt verschiedene Sorten der Alpakafaser, die sich entsprechend nach Feinheitsgrad und Qualität richten. Zum einen gibt es das Alpakavlies, das einmal im Jahr durch die gewöhnliche Schur des Alpakas gewonnen wird. Diese Faser, mit gerade einmal 26,5 Mikronen Durchmesser, findet meist bei der Herstellung von Sakkos und Mänteln Verwendung. Damit du eine ungefähre Vorstellung dieser Größeneinheit bekommst: Ein Mikron entspricht dem milliardsten Teil eines Meters.

Dann gibt es noch das Babyalpaka, die Faser aus der aller ersten Schur im Leben eines Alpakas. Dabei handelt es sich jedoch keineswegs um neugeborene oder sehr junge Tiere. Tatsächlich muss das Tier für diesen ersten Schnitt bereist das Erwachsenenalter von drei Jahren erreicht haben. Aus dieser Wolle, ein Haar misst hier 22,5 Mikronen, werden unter anderem Feinstrickbekleidung, Pullover, Schals und Pashminatücher hergestellt.  Da diese Faser von höchster Qualität und äußerst sanft ist, gehört sie zweifellos zu den wertvollsten und meist geschätzten Fasern der Welt.

An dritter Stelle platzieren wir das Alpaka Royal, das sich aus einer Auswahl bester Babyalpakafasern zusammensetzt. Für diese Faser, die zwischen 19 und 19,5 Mikron misst, wird nur äußerst sanftes und sehr exklusives Haar verwendet -  das Alpaka Royal ist so exklusiv, dass es nur circa 1 Prozent der weltweiten Alpakafaserproduktion ausmacht.

                                                                                         

4. Vorteile und Vorzüge des Alpakas gegenüber anderer Wollsorten

Kleidungsstücke und Accessoires aus Alpaka überzeugen durch ihre außergewöhnliche Qualität. Diese ist auf die vielzähligen positiven Eigenschaften dieser Faser zurückzuführen - Eigenschaften, die man bei anderen Wollsorten vergeblich sucht:

 

  • Alpaka weißt mehr positive Eigenschaften als Kaschmir oder Mohair auf.
  • Es ist angenehmer und gleichzeitig widerstandsfähiger als Schafswolle.
  • Es kratzt weniger als andere Fasern.
  • Es verursacht keine allergischen Reaktionen, da es im Unterschied zu Schafswolle, kein Lanolin enthält, was es besonders geeignet für empfindliche und sensible Haut macht.
  • Es nimmt kaum Luftfeuchtigkeit aus der Umgebung auf und besitzt wasserabweisende Eigenschaften, weshalb das Material, auch wenn es Regen und Nässe ausgesetzt wird, weiterhin seine Form und Qualität beibehält.
  • Es hält warm und isoliert, speichert die Körpertemperatur, unabhängig von äußeren Bedingungen und der Umgebung. Es kann große Temperaturschwankungen ausgleichen, speichert Wärme und bleibt dabei trotzdem luftdurchlässig   was zu einem sehr hohen Tragekomfort führt!
  • Es kommt in einer breiten Palette natürlicher Farbtöne vor, was bei anderen Wollsorten nicht der Fall ist. Außerdem lässt es sich ganz einfach einfärben.
  • Eine weitere wichtige Eigenschaft der Alpakawolle ist, dass sie einen guten Schutz vor gefährlicher UV-Strahlung bietet.
  • Alpaka ist geschmeidig und schimmert. Auch nach dem Färben und Waschen behält es seinen Glanz bei.
  • Es ist leicht und fließend, obwohl es eine wärmende Faser ist.
  • Es ist elastisch und widerstandsfähig, und das, obwohl es aus sehr feinem Haar hergestellt ist.
  • Es ist feuerfest, eine Eigenschaft, die es mit der Schafswolle teilt. Alpaka ist nur schwer entflammbar.
  • Die Kleidungsstücke halten viele Jahre, sie gehen nicht kaputt, behalten ihre Form bei, nutzen sich nicht ab und sind nicht anfällig für Schimmelpilze oder andere Mikroorganismen. Es lohnt sich in Kleidung aus Alpaka zu investieren!
  • Außerdem tragen diese Produkte zum Schutz und dem respektvollen Umgang mit der Umwelt bei.  

                             

 

5. Hinweise zur Reinigung und Pflege von Kleidungsstücken aus Alpakawolle.

 

Da es sich bei Alpaka um eine so wertvolle Faser mit einer Vielzahl besonderer Eigenschaften handelt, könnte man vermuten, dass die Pflege dieser Kleidungsstücke sehr kostspielig und aufwendig sei. Doch das ist sie keineswegs. Tatsächlich ist die Pflege viel einfacher, als vielleicht angenommen.

Zwar stimmt es, dass man diese Produkte nicht einfach in die Waschmaschine stecken kann, oder sie mit dem Bügeleisen bearbeiten sollte. Wenn du aber ein paar Dinge beachtest, ist die Pflege kinderleicht.

Außerdem ist gerade die hohe Qualität der Grund, weshalb die Kleidungsstücke aus Alpaka lange sauber bleiben und ihren Glanz nicht verlieren.

Wir empfehlen dir, einen Blick auf folgende Waschanleitung für Kleidungsstücke aus Alpaka zu werfen.

 

                                                           Was man darf

                                              Dinge, die man beachten sollte

Handwäsche

Die beste Weise, um deine Kleidungsstücke aus Alpaka in makellosem Zustand zu halten, ist sie mit der Hand zu waschen.

Vorsicht

Kleidungsstücke aus Alpaka sind aus empfindlicher Naturfaser hergestellt,  weshalb beim Waschen einige Besonderheiten zu beachten sind.

Kaltes Wasser

Fülle zunächst etwas kaltes Wasser in eine Schüssel und tauche das Kleidungsstück vorsichtig hinein.

Ein mildes Shampoo

Gib eine kleine Menge eines milden Shampoos hinzu und arbeite dies mit den Händen vorsichtig in das Kleidungsstück.

Einweichen

Lass das Kleidungsstück für etwa zwei bis drei Minuten im Wasser einweichen und spüle es anschließend mit kaltem Wasser aus.

Auswringen

Um das überschüssige Wasser aus dem Kleidungsstück zu bekommen, wird ein Handtuch auf eine ebene Unterlage gelegt und das Kleidungsstück auf dem Tuch ausgebreitet. Anschließend wird das Kleidungsstück in dem Handtuch zu einer Rolle zusammengerollt. Auf diese Weise kannst du das Wasser aus dem Alpakagewebe wringen, ohne es dabei zu beschädigen.

Achtung!!!

Um zu verhindern, dass das Kleidungsstück eingeht oder verfilzt, solltest du niemals heißes Wasser verwenden. Außerdem musst du darauf achten, dass du dein Kleidungsstück beim Auswringen oder Trocknen nicht zu sehr dehnst.

Im Schatten trocknen lassen

Damit das Kleidungsstück seine ursprüngliche Farbe behält, darf es nicht der direkten Sonne ausgesetzte werden. Lasse es stattdessen im Schatten trocknen.

 

                                                  Was man nicht darf!!

                                        Dinge, die man vermeiden sollte

Trockner

Niemals im Trockner trocknen.

Bleichmittel

Auf keinen Fall Aufheller oder Bleiche verwenden.

Bügeln

Die Alpakafaser ist sehr empfindlich; daher darf sie niemals gebügelt      werden.

Kleiderbügel

Hänge dein Kleidungsstück aus Alpaka auch niemals in nassem Zustand auf einen Kleiderbügel, da es sich sonst verzieht und die Form verliert.

Falsche Behandlung

Das Gewebe darf niemals überdehnt oder falsch behandelt werden.

Sonnenlicht

Das Gewebe darf niemals direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Nach    dem Waschen solltest du nachfolgende Tipps beachten, damit du noch lange Freude an deiner Kleidung aus Alpakawolle hast. Merke dir:

 

  • Verräume sie erst dann, wenn sie komplett trocken ist.
  • Lege sie sorgfältig zusammen, um Knitterfalten zu vermeiden.
  • Hänge sie nicht auf Kleiderbügel, so verhinderst du, dass sie sich verzieht.
  • Schütze sie vor direktem Sonnenlicht; und bewahre sie auch keinesfalls an einem sehr feuchten Ort auf.
  • Außerhalb der Saison ist es ratsam, sie in einem Kleiderbeutel aus Plastik aufzubewahren, gut verschlossen, zusammen mit einem natürlichen Abwehrmittel gegen Motten, wie etwa Lavendel oder Kaffee. Von Naphthalin ist abzuraten.
  • Bewahre sie getrennt von anderen Gegenständen, an denen sie sich verhaken könnte; wie etwa Schmuck, Gürtel oder Handtaschen, auf.

 Wenn du diese Hinweise befolgst, werden deine Kleidungsstücke aus Alpaka garantiert für viele Jahre so schön bleiben, wie am ersten Tag.

 

6. Gründe, sich für Kleidung aus Naturfasern wie Alpaka zu entschieden

Wenn du an dieser Stelle des Artikels angelangt bist, hast du dich wahrscheinlich bereits in Alpaka verliebt.

Solltest du jedoch noch immer den einen oder andern Zweifel an den Vorzügen von Alpaka hegen, findest du hier eine Liste mit 5 Gründen, die für Naturfasern (und gegen synthetische Fasern) sprechen.

 

Viel ökologischer

 

Die Alpakafasern werden mithilfe von Techniken, die auf eine lange Tradition zurückblicken, verarbeitet, die sowohl unsere Umwelt als auch unseren Planeten schonen.  Alpaka ist eine erneuerbare Ressource und zu 100% biologisch abbaubar!

 

 Viel gesünder und hygienischer

Die aus Alpakafasern angefertigte Kleidung bietet eine natürliche Luftzirkulation, wobei sie gleichzeitig gegen Hitze isoliert und vor Kälte schützt. Außerdem ist sie nicht anfällig für Schimmelpilze und Mikroorganismen.

Liegt im Trend

 

Zum einen ist Alpaka ein Produkt, das auch die erfolgreichsten internationalen Modedesigner sehr schätzen und das auf den bekanntesten Laufstegen der Welt mithalten kann. Zum anderen gehören Kleidungsstücke aus Alpaka zur sogenannten nachhaltigen Kleidung, die sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Modetrend entwickelt hat - Kleidung, die die Natur respektiert, und gleichzeitig zum Wohlstand der Produzenten, als auch der Konsumenten, beiträgt.

Mehr Verantwortung

 

Kleidung aus Alpaka gehört zu dem Markt des so genannten fairen Handels, der den Produzenten höhere Preise bietet, und bessere Bedingungen für die Arbeiter der Textilindustrie schafft. Außerdem ist Alpaka die Lebensgrundlage tausender Familien, die damit ihren Unterhalt sichern. 

Producto Bandera Peru das Vorzeigeprodukt Perus

Seit 2004 trägt die Alpakafaser den offiziellen Titel Producto Bandera de Perú -  Vorzeigeprodukt Perus   eine offizielle Anerkennung jener Produkte, die Peru in der Welt repräsentieren.

 

Was hältst du von Alpaka? Besitzt du Kleidung aus dieser Faser? Möchtest du uns einen Ratschlag zu ihrer Verwendung oder ihrer Pflege geben? Erzähl uns alles, was du über dieses Produkt, das uns so fasziniert, weißt. 

 

 




Vollständigen Artikel anzeigen

Ein Tag in der Alpaka Welt
Ein Tag in der Alpaka Welt

Dezember 04, 2017

Vollständigen Artikel anzeigen

Newsletter abonnieren und 10% Rabatt sichern auf Ihren nächsten Einkauf!